Praxis für Naturheilkunde und Alternativmedizin
Wirbelsäulentherapie

Zur Wirbelsäulenbehandlung kam ich über die Dorn-Therapie. Die Dorn-Therapie bietet die Möglichkeit, nahezu alle Gelenke des Körpers in ihre ursprüngliche gesunde Lage zurückbringen.

Dabei wird der gesamte Körper auf Fehlstellungen untersucht und mit speziellen Therapiegriffen wieder in seine ursprüngliche Balance gebracht. Dieter Dorn (der Begründer der Dorn-Therapie, 1938 - 2011) entdeckte im Laufe der langjährigen Anwendung seiner Methode, daß sich durch das Einrichten der Wirbelsäule sowohl innere Organe als auch die Psyche positiv beeinflussen lassen. So ist es mithilfe einer Dorn-Therapie möglich, nicht nur eine schmerzende Wirbelsäule und die Gelenke zu behandeln, sondern gleichzeitig auch mit dem Einrichten der fehlgestellten Wirbelkörper einen Einfluss auf die inneren Organe und Organkreisläufe auszuüben.

In der Zwischenzeit habe ich viel Erfahrung mit meinen Patienten sammeln dürfen. Außerdem wurden mir die Zusammenhänge der Meridianverläufe bekannt.  Deshalb wende ich nun nicht mehr nur die Dorn-Therapie an, sondern auch Elemente aus der Dynamischen Wirbelsäulentherapie nach Popp, der Osteopathie, der Applied Kinesiology, der Triggerpunkttherapie, der Atlastherapie und andere. Eben genau das, was der Mensch braucht, der sich in meine Hände begibt!


Ablauf der Behandlung

In aller Regel beginne ich mit der Überprüfung der Beinlänge. Sehr häufig sind die Beine augenscheinlich unterschiedlich lang, was mit wenigen Handgriffen beseitigt werden kann. Dann erfolgt die Untersuchung des Kreuzbeines und Beckens in dreidimensionaler Sichtweise. Nach erfolgter und überprüfter Korrektur wird die gesamte Wirbelsäule aufsteigend untersucht und behandelt. Zuletzt ist der Atlas an der Reihe. Befindet sich dieser auch in seiner Mitte, darf noch eine wohltuende Massage anschließen!

Während der Therapie erhalten Sie Bewegungsanleitungen. Denn die Fehlstellungen haben sich häufig durch schlechte Bewegungsabläufe eingestellt. Diese kann man nur durch Übung beseitigen. So festigen Sie selbst Ihre Therapieergebnisse.

Sehr gut läßt sich diese Methode mit der Pneumatischen Pulsationstherapie und dem Therapeutischen Tape kombinieren.