Praxis für Naturheilkunde und Alternativmedizin

Kneipp-Therapie



Sebastian Kneipp, geboren am 17. Mai 1821 in Ottobeuren, gestorben am 17. Juni 1897 in Bad Wörishofen, entwickelte schon vor über 100 Jahren ein ganzheitliches Konzept zur Heilung und Vermeidung von Krankheit.

Das Konzept basiert auf fünf Säulen:

- die wohl bekannteste Säule: Wasseranwendungen
- Ernährung
- Bewegung
- Heilkräuter
- Lebensordnung.

„Ist das Wasser für den gesunden Menschen ein vorzügliches Mittel, seine Gesundheit und Kraft zu erhalten,
so ist es auch in der Krankheit das erste Heilmittel; es ist das natürlichste, einfachste, wohlfeilste und, wenn recht angewendet das sicherste Mittel.“ (Sebastian Kneipp)

Kneipp entdeckte die immunologische Wirkung von Hautreizen wieder und entwickelte ein System von Kaltwassergüssen, Wickeln und Bädern, die Maßnahme der Abhärtung und einige weitere Möglichkeiten, den Körper mitsamt Geist und Seele zu stärken. An Aktualität haben diese Heilmethoden bis heute nichts eingebüßt, vermögen sie doch das Immunsystem zu stärken, die körperliche Fitness zu steigern, eine erhöhte Resistenz gegen psychischen und physischen Stress aufzubauen und innere Balance zu finden. So verhindern beispielsweise Wasseranwendungen und Bewegungsreize eine starke Ausschüttung von Stresshormonen, Abhärtungen mit Güssen beinhalten eine Stärkung des Immunsystems.

In neuerer Zeit, wurde erkannt, wie wichtig jede einzelne Säule für unser Wohlbefinden ist. Das Thema "Lebensordnung" bekommt heute immer mehr Bedeutung. Sogar große Firmen schicken ihre Mitarbeiter auf Fortbildungen um "Work-Life-Balance" zu erlernen.

In meiner Praxis erhalten Sie genaue Anleitung, wie Sie diese einfache, kostengünstige und wirkungsvolle Therapie anwenden können. Außerdem finden regelmäßig Kurse zum praktischen Erlernen statt.